Am Freitag, dem 16. Mai 2014, um 20:00 Uhr fand im Haus der Stadt Düren der FEIERabend zum 30 jährigen der SHG “Crohn-Colitis Ulcerosa, Düren e.V.” statt.
Mit dabei waren die ”de RÄUBER” und Marc Metzger “Dä Blötschkopp“. Von Anfang an sprang der besagte Funke von der Bühne auf’s Publikum über und es wurde ein Feuerwehr der guten Laune transportiert. Wie zuvor vom Vorsitzenden Bernd Pfennings bei den Begrüßungsworten versprochen, konnte das Publikum den Alltag mal Alltag sein lassen um Sie sich von Stimmung und guter Laune begeistern und anstecken zu lassen. Über 150 Minuten Stimmung pur unter dem Titel “ALLES NUR THEATER”  wussten die Räuber schnell. dass sie hier in Düren ein Heimspiel hatten.

30 Jahre Selbsthilfegruppe „Crohn-Colitis Ulcerosa, Düren e.V.“ waren der Grund dafür, die „Räuber“ und Marc Metzger alias „Dä Blötschkopp“ zu präsentieren. Genießen konnten sie alle ihren und unseren Feierabend.

Egal, wo die Räuber und Marc Metzger auftauchen ist Stimmung pur angesagt. Durch die vielen Hits und ihre TV-Auftritte, ob im Karneval oder bei den sonstigen vielen Gelegenheiten, sind diese Hits für die Besucher, Jung und Alt gleichermaßen bekannt und dieses hilft, mal richtig vom Alltagsleben abschalten und gute Laune aufzunehmen.

Einige ihrer bekannten Hits, wie Die Rose, Wunderbar, Denn wenn dat Trömmelche jeit und der neue Hit Meine Kleine sind Lieder, die sicherlich jeder von uns kennt und es macht einfach Spaß, die Räuber live auf der Bühne zu erleben.

Nach einer längeren Abwesenheit von der Bühne sprühte auch Marc Metzger im Haus der Stadt Düren wieder vor Witz und Ideen. Seit mehr als 25 Jahren steht Marc Metzger auf der Bühne und wo er auftritt, bleibt kein Auge trocken. Er weiß, wie er sein Publikum begeistern und mitziehen kann.

Um 20 Uhr konnte Bernd Pfennings die vielen Besucher im Haus der Stadt begrüßen. Neben der Begrüßung der Ehrengäste, machte er darauf aufmerksam, dass es auch heute im 21. Jahrhundert leider immer noch ein Tabuthema ist, über seine Darmerkrankungen “Morbus Crohn und Colitis ulcerosa” offen zu sprechen. Niemand muss Angst vor diesen Erkrankungen haben, denn diese sind nicht ansteckend, so Bernd Pfennings weiter. Wir hoffen, dass auch solche Veranstaltungen dazu beitragen, dass dieses Tabuthema bald keines mehr ist.

Leitzendlich war dieser Feierabend ein toller Abend und hierfür geht der Dank an die Akteure auf der Bühne.