Das lange Warten hat ein Ende!

Artikel vom 08.09.2022 |

Nachdem sich die Corona-Lage etwas entspannt hat, kann sich die Selbsthilfegruppe nach zwei Jahren wieder in Präsenz treffen.

Mehr

Informationen zum Corona-Virus

Artikel vom 27.02.2020 |

Corona ist noch nicht vorbei und wird uns auch noch etwas im täglichen Leben begleiten. Doch sollte wieder etwas mehr möglich sein – aber bitte nicht übertreiben und bitte die aktuellen Empfehlungen berücksichtigen.

Wenn Ihr Fragen zu Corona haben, z.B. bezüglich impfen und sonstigen Informationen, sprecht hierüber mit dem Arzt Eures Vertrauens.

Anbei findet Ihr wichtige Informationen zum Thema Infektionsschutz:

Beachtet hierzu bitte vor allem die Informationsseite der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung.

Unsere Empfehlung: Haltet Euch an die Hygieneempfehlungen, d.h. Masken tragen, Abstand halten, Menschenmassen vermeiden, regelmäßig Hände waschen/desinfizieren, in die Armbeuge niesen oder husten!

Sollten, was wir nicht hoffen wollen, Symptome bei Euch auftreten – dann bitte nicht in die Arztpraxen oder Krankenhäuser laufen, sondern zuerst dort anrufen und die Problematik schildern z.B. unter der Telefonnummer 116 117.

Wir wünschen Euch allen, dass Ihr gesund bleibt!

Mehr

35 Jahre: „Wenn’s DARMatisch wird“ (Informationsveranstaltung)

Artikel vom 10.03.2019 |

Am 01. Juni 2019 konnten wir zu einer besonderen Jubiläumsveranstaltung einladen:

35 Jahre: „Wenn’s DARMatisch wird“

Diagnose: Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa?
[Informationsveranstaltung für Betroffene, Angehörige und Ärzte]

Viele nutzten die Möglichkeit, Neues zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen „Morbus Crohn/Colitis ulcerosa“ zu erfahren.

Der Eintritt im Haus der Stadt Düren war frei.

Anbei finden Sie den Flyer zur damaligen Veranstaltung:

 

 

 

 

 

 

Schirmherr: Paul Larue, Bürgermeister der Stadt Düren

Wissenschaftliche Leitung: Dr. med. Serhat Aymaz, M.Sc. (Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Intensivmedizin am Krankenhaus Düren)

Mehr

Von Betroffenen für Betroffene – Videos der DCCV

Artikel vom 14.02.2018 |

Über 320.000 Menschen in Deutschland sind von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) betroffen. Dazu gehören Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sowie Colitis indeterminata und die mikroskopischen Kolitiden. Der Selbsthilfeverband Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e.V. vertritt die Interessen dieser Betroffenen. Auch Menschen mit PSC sind bei der DCCV gut aufgehoben.

Mehr